Freie Christliche Schulen

Bonn/Rhein-Sieg
Freie Christliche

Schulen

Das Anmeldeverfahren der Grundschule

Termin der Anmeldung

Schulanfänger

Grundsätzlich nehmen wir jederzeit Anmeldungen für Erstklässler entgegen. Zur besseren Planung empfehlen wir, Ihre Anmeldeformulare so früh wie möglich abzugeben, spätestens allerdings zu Beginn des Vorschuljahres. Es stehen für zwei erste Klassen insgesamt 44 Plätze zur Verfügung.
 

Quereinsteiger

Sollte Ihr Kind schon zur Schule gehen, und Sie denken über einen Schulwechsel nach, vereinbaren Sie bitte einen Gesprächstermin mit der Schulleitung unter der Telefonnummer (0228) 926 885 61 oder per Mail schulleitung.grundschule(at)fcsb.de.

Anmeldeformulare

Formulare können Sie telefonisch anfordern.

Die FCSB kennen lernen

Informationsabende

Regelmäßig findet ein Informationsabend in der Schule statt, an dem die Schulleitung das Gesamtkonzept der Schule vorstellt und Ihre Fragen beantwortet.

Schule live erleben

Wenn Sie die Schulgemeinschaft in Aktion erleben möchten, besuchen Sie unsere Schulveranstaltungen wie Gottesdienste, Monatsfeiern oder den Tag der Offenen Tür.

Das Anmeldeprocedere für die 1. Klässler als Übersicht:

Jederzeit Ausfüllen der Anmeldeunterlagen Angemeldet werden alle schulpflichtigen Kinder und sogenannte „Kann“-Kinder. Schulpflichtig sind alle Kinder, die bis zum Beginn des 30. September des Jahres das sechste Lebensjahr vollendet haben. Kinder, die nach diesem Termin 6 Jahre alt werden, können auf Antrag der Eltern angemeldet werden (Kannkinder). Die Entscheidung trifft die Schulleitung unter Berücksichtigung des schulärztlichen Gutachtens. Die FCSB-Anmeldeformulare können Sie telefonisch im Schulbüro unter 0228 – 926 836 99 anfordern oder von unserer Webseite herunterladen.
September des Vorschuljahres Einladungsschreiben zum Schulspiel

Durchführung des Schulspiels
Zur Erfassung der Lernausgangslage wird ein Unterrichtsspiel durchgeführt, an dem jeweils ca. 6-8 Kinder teilnehmen. Die Teilnahme am Schulspiel ist verpflichtend.

Parallel dazu werden die Eltern durch die Schulleitung über das Schulkonzept informiert und Fragen beantwortet. Unmittelbar nach Beendigung des Spiels beraten die betreffenden Lehrerinnen über jedes einzelne Kind.
Oktober Telefonische Rückmeldung der Beobachtungen

Schriftliche Rückmeldungen
Aufgrund der gemachten Beobachtungen im Schulspiel erhalten die Eltern Hinweise zum Entwicklungsstand ihres Kindes mit Vorschlägen zur weiteren vorschulischen Förderung.

Über die Beobachtungen und Förderempfehlungen erhalten die Eltern einen schriftlichen Rückmeldebogen. Weiterhin wird nach Prüfung des evt. benötigten Schultransportes eine schriftliche Aufnahmebestätigung, eine Absage (oder ein Vermerk auf der Warteliste) versandt.
November/ Dezember Weitere Beratungsgespräche mit Eltern Bei Bedarf finden weitere Gespräche statt, nach Rücksprache auch mit dem Kindergarten, um die weitere Förderung abzustimmen.
Dezember - Juni Schulärztliche Untersuchung Alle Kinder werden hinsichtlich der medizinischen Schulfähigkeit vom schulärztlichen Dienst des Rhein-Sieg-Kreises untersucht. Das schulärztliche Gutachten wird der Schule übermittelt.
Mai – Juli Schnupperstunde in der Schule Alle Erstklässler sind eingeladen an einem Vormittag in der Zeit von 8.15 bis 10.00 Uhr an einer ersten Unterrichtsstunde teilzunehmen. In der Hofpause lernen sie ihre Schulkameraden kennen.
Mai – Juli Erster Elternabend für alle Eltern der Schulanfänger Angehende Erstklasseltern erhalten konkrete Hinweise zum Schulanfang, Fahrdienst, Materialliste und können Wünsche bezüglich der Klasseneinteilung äußern.
August Einschulung Jeweils am 2. Schultag nach den Sommerferien findet um 10.00 Uhr der Einschulungsgottesdienst statt. Anschließend werden die Schüler in die Klasse 1a bzw. 1b aufgeteilt und gehen mit ihrer Klassenlehrerin in die erste Schulstunde. Währenddessen sind die Eltern zu einem Imbiss eingeladen und erhalten den Fahrplan für den Schulbus. Gegen 12.00 Uhr werden Klassenfotos aufgenommen. Die Veranstaltung endet ca. 12.45 Uhr.